Bahnstrasse wird Einbahnstrasse

24 Mär 2018

Grevenbroich - Im Hinblick auf die straßenbaulichen Veränderungen im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) werden die in diesem Zusammenhang bereits begonnenen Arbeiten zur Verlegung verschiedener Versorgungsleitungen in der Bahnstraße, bis zum Ostwall, in diesen Tagen fortgeführt. Aufgrund der beengten straßenräumlichen Verhältnisse kann der Straßenverkehr nur in einer Fahrtrichtung abgewickelt werden.

So wird ab Montag, den 26. März 2018, eine Einbahnstraßenregelung auf der Bahnstraße, ab Einmündung Karl-Oberbach-Straße/Breite Straße, in Richtung Ostwall eingeführt. Zunächst war vorgesehen, den Verkehr aus der Gegenrichtung, vom Ostwall aus in die Bahnstraße zu leiten. Diese Lösung lässt sich jedoch nach einer erneuten Überprüfung aus verkehrstechnischen Gründen nicht umsetzen. Die Arbeiten werden rechtzeitig zur Veranstaltung "City-Frühling 2018", Ende April 2018, beendet sein. Diese Regelung wurde mit der örtlichen Geschäftswelt, vertreten durch den Werbering, abgestimmt und vom Vorsitzenden Heiner Schnorrenberg ausdrücklich begrüßt.

Weitere Inhalte: